Das Schuljahr 2017/18 begann mit einer Projektwoche. Täglich übten die Schüler aller Klassen fleißig ihre Programmbeiträge, bastelten entsprechendes Zubehör und bereiteten Requisiten vor. Höhepunkt dieser Projektwoche war am Freitag, den 8.9., unser feierliches Programm zur Namensgebung. Alle fieberten ihrem Auftritt entgegen.
Die Turnhalle war fast bis auf den letzten Platz besetzt. Viele Gäste waren unserer Einladung gefolgt, z. B. der Schulrat, Vertreter der Domowina, des Witaj- Sprachzentrums, der Stadtverwaltung, des Bürgervereins, des Ortsbeirates, Horterzieher, Eltern und Großeltern. Zur Begrüßung gab es Brot und Salz.

Lenas und Viktoria führten uns durch das abwechslungsreiche Programm. Sketche und Gedichte, Tanz und Gesang, Akrobatik und Luftsprünge, ein Ausschnitt aus „Kara im Lutkiland- es war von jedem was dabei. Und die Kinder meisterten ihre Auftritte mit Bravour und es gab viel Applaus und Lob für die kleinen und großen Künstler.
Zum Schluss richteten Herr Koch als Schulrat, Herr Zakar vom Witaj- Sprachzentrum und Frau Wagner vom Hort noch einige Worte an die Schüler und Lehrer. Natürlich durften auch kleine Geschenke nicht fehlen. Süßigkeiten und Lesestoff wurden gern angenommen. Under der Rhododendron fand einen Ehrenplatz auf unserem Schulhof.

Und ganz besonders glücklich waren wir alle, als am 25. September endlich auch der Schriftzug und die kleinen Zwerge an unserem Schulgebäude zu sehen waren. Denn nun ist es weithin lesbar, dass wir einen Namen tragen.